lab_prototypisieren.jpg

Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst (2008)

www.thealit.de/lab/prototypisieren/

Eine erste Ausführung, der Inbegriff von etwas, das man sich vorstellt, ein Normalmaß, ein Testverfahren: das alles können Prototypen sein. Der Wortgeschichte folgend (gr. proto: vor), versteht man unter Prototypen oft "Vor-Bilder" oder "Vorlagen", auch die so genannten besten Beispiele. Prototypisieren kann als das Verfahren bezeichnet werden, das vor der Serienfertigung, also "vor dem Produkt" liegt, aber auch - und das ist thealits Anliegen - "vor der Theorie", "vor dem (Kunst)Werk". Prototypen sind eben auch Kunstwerk, Produkt und Theorie. Diese Möglichkeiten werden in einer Messe ausgestellt und gehandelt.

Publikation

Catálogo(s): Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst

Concepto: Susanne Bauer, Ulrike Bergermann, Christine Hanke, Helene von Oldenburg, Claudia Reiche, Andrea Sick

Contributors: Ilka Becker, Sandra Becker 01, Laura Beloff, Andrea B. Braidt, Doro Carl, Daemmstoffmafia, Daniela Dröscher, Brigitte Dunkel, Beate Engl, Sabine Falk, Sibylle Feucht, Christina Goestl, Christine Hanke, Shirin Homann-Saadat, Jokinen, Sabine Kullenberg, Verena Kuni, Christiane König, Petra Lange-Berndt, Ludwik-Fleck-Kreis, Mikki Muhr, Helene von Oldenburg, Irena Paskali, Tanja Paulitz, Claudia Reiche, Therese Roth, Andrea Seier, Andrea Sick, Wantanee Siripattananuntakoon, Elke Suhr, Renate Wieser


Labs: