quite_queer_cover

quite queer

thealit Bremen, Dezember 2014
ISBN: 978-3-930924-22-6
196 Seiten, zahlreiche s/w und farbige Abbildungen
Preis: 19,90 €

Grafische Gestaltung: Andrea Dilzer

zu bestellen bei info@thealit.de
oder im Buchhandel

Jetzt bestellen!

Buchpräsentation 2015:

HAMBURG: 4. Februar 2015 | 20h

Ort: Bildwechsel e.V.
Kirchenallee 25
20099 Hamburg

BREMEN: 7. & 8. Februar 2015

Hochschultage 2015 / HfK Bremen
Café LU
Am Speicher XI
28217 Bremen

Sonderpreis bei der Buchpräsentation 15 €

Buchpräsentation 2014
Di. 16.12.2014, 18.30 Uhr

vorgestellt von Claudia Reiche und Andrea Dilzer
Ort: Thealit * Im Krummen Arm 1 * 28203 Bremen

mit einer Rauminstallation von Helene von Oldenburg

Quite queer, das kann mehreres heißen. Ziemlich queer oder über die Maßen queer – im Understatement queer. Queer macht nur ganz oder gar nicht Sinn, wenn es sich Anerkennung seiner Eigenart gibt. Quite queer übertreibt dabei nochmals und probiert innerhalb einer riskanten Organisationsform, die auf freundschaftliche Verbindungen setzt, ein Zusammentreffen von queerer Theorie, Kunst und Film mit (post)feministischen Strategien. 10 hosts haben je einen oder mehrere korrespondierende guests eingeladen, die miteinander ihre Beiträge in einem Lab des thealit Frauen.Kultur.Labor. präsentierten und diskutierten. Aus diesem Prozess und mit noch weiteren Beteiligungen entstand das Buch quite queer.



Editor(s): Claudia Reiche

Contributors: Christian Aberle, Krista Beinstein, Pauline Boudry, Andrea B. Braidt, Ann Cvetkovich, Anna Daucikova, Christiane Erharter, Evi, Nic & C., Friese, Ruth Heß, Josch Hoenes, Martina Kock, Laima Kreivyte , Karin Kröll, Renate Lorenz, Karin Michalski, Helene von Oldenburg, Jim Osthaarchic, Barbara Paul, Chris Regn, Claudia Reiche, Barbara Reumüller, Donna Riddington, Dietmar Schwärzler, Andrea Sick, Sissy Boyz, Mare Tralla, Tomka Weiß, Evi Wiemer

Related Lab(s):