Viola Rühse

Viola Rühse hat in Hamburg und Wien Kunstgeschichte und Germanistik studiert. Ergänzt wurde dies durch ein Praxisstudium im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe und durch die Vorbereitung eines Ausstellungsprojektes zur Kultur der Aufklärung. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören Kunst und Kultur der Reformationszeit sowie des Zeitalters der Aufklärung und des frühen 19. Jahrhunderts, moderne Kunst und Kulturtheorie sowie Fotografie.
2012 erhielt sie einen der beiden Preise bei dem Essay-Wettbewerb zu Bazon Brock (Jury: Prof. Dr. Stefan Matuschek (Jena), Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Karlsruhe) und Prof. Dr. Lambert Wiesing (Jena)).

Jüngere Publikationen:

- „Chanel Mobile Art“ - Architektur, Kunst und Kuratieren im Dienst einer Luxusmarke, in: kunsttexte.de, KunstDesign-Themenheft 2: Kunst und Mode, 2011, online abrufbar unter: http://edoc.hu-berlin.de/kunsttexte/2011-4/ruehse-viola-2/PDF/ruehse.pdf

- Vom fotografischen Blue Chip zum Masterpiece der jüngeren Kunstgeschichte. Thomas Struths Retrospektive im Düsseldorfer K20, in: All-Over, Nr. 1, Juli 2011, S. 46-51, online abrufbar unter: http://allover-magazin.com/?p=434

- Banksy’s quirky and overhyped take on the collection of Bristol City Museum and Art Gallery, in: ONCURATING.org, Themenheft 12: Reinterpreting Collections, 2011, S. 16-19, online abrufbar unter: http://www.oncurating.org/documents/oncurating_issue_1211_large.pdf

- Lee Millers Ästhetik in ihrer Kriegsberichterstattung zu den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald 1945, Readerartikel zu der Tagung „Bilderwelten“ am 12. Februar 2011 in Neuengamme (s. den Tagungsbericht von Annika Wienert in „H-Soz-Kult“, abrufbar unter http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3566)

- “Park Fiction” – the success of a persistent and creative urban action group in Hamburg, Readerartikel zu der „11th International Conference on Urban History“, Prague 2012

- Bazon Brocks „negative Affirmation“ und subversive Taktiken nach 1989, ausgewählt als Sieger-Essay bei einem Essaywettbewerb zu Bazon Brock (Jury: Prof. Dr. Stefan Matuschek (Jena), Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Karlsruhe) und Prof. Dr. Lambert Wiesing (Jena)), Publikation in einem Buch mit Aufsätzen renommierter Wissenschaftler für 2013 in Vorbereitung

- „Sergej Eisensteins mexikanische ‚danse macabre‘ in den filmtheoretischen Entwürfen von Siegfried Kracauer“, Veröffentlichung „L'art macabre“(Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung.) in Vorbereitung (Publikation Frühjahr 2013)

- Naturvorstellung und Ästhetik in Heinrich von Kleists „Empfindungen vor Friedrichs Seelandschaft“, Publikation im Kleist-Jahrbuch 2013 (in Vorbereitung)

- Philosophische Aspekte der Interieurgestaltungen in den Romanen von Siegfried Kracauer, Publikation im Symposiumsband 2012 „Ein Dialog der Künste: Beschreibungen von Architektur in der Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart“ (hg. von Barbara von Orelli, in Vorbereitung)

- Rainer Fettings Fotografien – Zur Vermarktung des „Wilden“, in: „All-Over. Magazin für Kunst und Ästhetik“, Nr. 4, Frühjahr 2013, online abrufbar unter http://allover-magazin.com/?p=1408

- Lee Miller's reflexive war correspondence for Vogue, in: „The Reflexive Photographer“ (hg. von Rosie Miller, Jonathan Carson und Theresa Wilkie, Edinburgh/Cambridge, geplantes Erscheinen im Herbst 2013)

- “Park Fiction” - the success of a persistent and creative urban action group in Hamburg (erweiterte Fassung des Vortrags bei der „11th International Conference on Urban History“ der „European Association for Urban History“ der „European Association for Urban History“ vom 29.8.-1.9.2012 in Prag), in: Histoire Urbaine (in Vorbereitung)


Related Lab(s):