Kea Wienand

Kea Wienand ist Kunstwissenschaftlerin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst und visuelle Kultur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 2007 war sie Kunstvermittlerin auf der documenta 12, Kassel. Von 2004–6 war sie Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg „Identität und Differenz. Geschlechterkonstruktionen und Interkulturalität“ der Universität Trier. Sie forscht und lehrt in dem Bereich Kunst und Medien des 20/21. Jahrhunderts mit den Schwerpunkten: Geschlechterforschung und postkoloniale Theorie.

Letzte Publikationen: zusammen mit Angelika Bartl, Josch Hoenes und Patricia Mühr (Hg.): Sehen – Macht – Wissen. ReSaVoir. Bilder im Spannungsfeld von Kultur, Politik und Erinnerung. Bielefeld 2011. New Guinea – A Projection Critical of Civilization. In: Petra Lange-Berndt und Dietmar Rübel (Hg.): Sigmar Polke: We Petty Bourgeois. Comrades and Contemporaries. The 1970s. Köln 2011, S. 162–169.

E-Mail: Kea.wienand@uni-oldenburg.de


Related Lab(s): 

Related Publication(s):