Neu

Teilnehmer*innen für Oktober gesucht

Alle Infos: Pdf download

Für das großartiges Projekt der britischen Künstlerin Rosana Cade namens ›Walking: Holding‹ Werden freiwillige Teilnehmer*innen aller Art gesucht.

Gesucht werden Menschen von alt bis jung, von schlank bis korpulent, mit und ohne körperliche Einschränkungen. Willkommen sind alle Geschlechter und sexuellen Orientierungen, alle Hautfarben, Kulturen und Weltbilder. Je bunter, desto besser! Was zählt, ist die Vielfalt der Perspektiven und Erfahrungen. Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch. Das Projekt ist rollstuhlgerecht! Keine Vorkenntnisse erforderlich.


DEBATTERIE! Antagonismen aufführen. Teil 2/
Debate! Performing Antagonismen. Part 2

Webseite: coming soon

17.10.2018-1.3.2019

Debatten werden gern und generell als Zeugnisse demokratischer Ordnung aufgerufen: die parlamentarische und politische Debatte, die klassisch wissenschaftliche bis hin zu TV-Duellen und Shows, Onlineforen, Chats ... Debatten gibt es in politischen und Medienkontexten, aber auch in Schulen und schon im Kindergarten, Selbstbehauptung und gerechte Entscheidung zu fördern.
Debatten werden zuallererst geführt, nicht aufgeführt. Aber die Debatten wie die Debattierenden führen sich ebenso immer selbst auf und vor. Das heißt: die Debatten sind performative Entwürfe und Wandlungen einer Redekultur und derjenigen, die die Debatte führen. Sich so aufzuführen hat mit ausgeführten Handlungen zu tun, anders gesagt, mit dem Inszenieren von Argumenten und dem Formatieren von Wählbarkeiten. Wie das Ausführen, Vorführen und Führen, und das Sich Aufführen zur Kunst und zu Techniken des Debattierens steht, untersucht das thealit Labor DEBATTERIE!

im Projektraum Vor dem Steintor 133 - Bremen

Mit: Diann Bauer, Rosana Cade, Debaters Anonymous, ELAF, Mona Mahall, Claudia Reiche, Ashkan Sepahvand , Asli Serbest , Andrea Sick, Viktoria von Flemming, Gabriele Werner, Zuckerwerk e.v.

In Kooperation mit: Schwankhalle Bremen, Hochsvhuke für Künste Bremen, Schwules Museum Berlin, queerfilmfestival Bremen

mit freundlicher Unterstützung des Senators für Kultur Bremen



HIJRA FANTASTIK
Erscheint 27.9.2018

Texte, Collagen, Kompositionen von Claudia Reiche
Deutsch, teils Englisch und Tamil
enthält Beiträge von Ginka Steinwachs, Kalki Subramaniam

Gestaltung: Verena Gerlach
Übersetzung: Brigitte Helbling, Seralathan Panneerselvam

erscheint in der Reihe queer lab,
herausgegeben von Claudia Reiche, Andrea Sick
Frauen.Kultur.Labor. thealit Bremen

Gefördert vom Gefördert vom Goethe Institut May Mueler Bhavan Bangalore , bangaloREsidency Programm

www.goethe.de/bangalore,
www.goethe.de/bangaloREsidency

Auflage 250, 6 Hefte im Karton, zahlreiche Abbildungen
ISBN: 978-3-930924-25-7
Preis: 20 €

vorzubestellen über: info@thealit.de
Während der gleichnamigen Ausstellung 27.9.-21.11.2018 vorrätig auch im Buchshop des Schwulen Museums Berlin.

Mehr dazu: Pressemitteilung


Im Gedenken an Therese Roth, gestorben am 22.5.18.

Therese war und ist uns Ermutigung und Inspiration, – sie war eine wunderbare Autorin und Performerin, auch Radio-Aktivistin und Unterstützerin des thealit in unserer langjährigen Zusammenarbeit. Ihr plötzliches Ableben macht uns traurig.


Auf der Trauerfeier in Erinnerung an Therese Roth (8.7.2018, Hamburg)
wurde ihr Buch „Nervenkostüme und andere Unruhen (thealit 2009)
gegen Spende verteilt.


Dokumentiert und in Text-Bild-Relationen übersetzt sind in diesem Buch die Veranstaltungen, die von Oktober 2016 bis August 2017 größtenteils am gleichen Ort in sehr verschiedenen Nutzungen des Lokals stattgefunden haben.
All dies zum Erinnern, neu Entdecken und Diskutieren –

Mit über 20 umfangreichen Beiträgen von:
Lilly Bosse, Cordula Heins und Caroline Speisser, Christina Ertl-Shirley, Torsten Flüh und Lou Kordts, Giegold & Weiß, Christina Goestl
Eugenia Gortchakova †, Katrin Heydekamp, Charlotte Livine, Laura Nitsch, Franziska Kabisch, Maria do Mar Castro Varela, Julia Novacek, Antonia Rohwetter, Ana Patiño, Camila Riveros, Claire Seringhaus, Christina Pfrötschner, Performanceduo Quast & Knoblich, Claudia Reiche, Salon der Zeichner*innen , Anabel Sarabi und Nora Maier, Andrea Sick, M Simons, The Breakfast Club


thealit und ein Special queerNOTqueer im CulturMag

eine neue Konstellation ausgewählter Texte und Arbeiten aus dem thealit Frauen.Kultur.Labor. und dem näheren Umfeld. Das Culturmag Special queerNOTqueer versammelt 11 Positionen, die von cyberfeministischen Ansätzen der Jahrtausendwende bis zu heutigen Texten und künstlerischen Arbeiten neue Flugverkehre einrichten, auf denen Inspirationen, Vorschläge und Argumente bewegt und in einer erweiterten DEBATTERIE! getauscht werden können.

Hier geht's los: culturmag.de

Ein Editorial (Claudia Reiche) zeigt Zusammenhänge


Debaters anonymous III
5.2.2019

Debaters anonymous ist ein Format von thealit im Rahmen des Labs
DEBATTERIE! Antagonismen aufführen.


DEBATTERIE! Antagonismen aufführen. Teil 1

Debatterie! Website | Programm | Konzept | | Videos