Manuela Unverdorben

1988-1993 Studiun der Ethnologie und romanischer Sprachen an der Ludwigs - Maximilians - Universität München mit längeren Aufenthalten in Spanien, Portugal (Stipendium für die Facultade de Letras, Lissabon), Argentinien und Brasilien. Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München u.a. bei Prof. Res Ingold, Diplom bei Klaus vom Bruch;
2000-2002 Atelierförderung der Landeshauptstadt München;
2002-2004 Stipendiatin der Heinrich Böll Stiftung;
2002/3 Gastaufenthalt am ISH/Ljubljana Graduate School of the Humanities in Ljubljana/Slowenien;
2003 AiR_port 03, Artist in Residence, Forum Stadtpark Graz; Wettbewerbsgewinn 'Freie Kunst im öffentlichen Raum' der Landeshauptstadt München;
2004 Vistiting Fellow of the Institute for Comparative Culture/Sophia University in Tokyo/Japan;
2006/7 IASPIS Artist in Residence Programm in Stockholm/Schweden.

Weblink: www.schleuser.net


Related Lab(s):