Karin Jurschick

Geb. 17.10.1959 in Essen.
Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, der Germanistik und Geschichte an der Universität Köln.
Mitbegründerin und langjährige Mitarbeiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Feminale.
Fünf Jahre Kulturredakteurin der Stadtrevue Köln.
Ab 1995 Arbeit als freie Hörfunk- und Fernsehautorin.
Zahlreiche Fernsehbeiträge u.a. für den WDR Köln.
Seit 2000 Filmprojekte in eigener Regie und Produktion.

Filme:
"Danach hätte es schön sein müssen", D 2000, 73 Min., 35mm, Prod.: Karin Jurschick in Zusammenarbeit mit ZDF/3sat, gefördert vom Filmbüro NW;
"Nach dem Mord an Theo van Gogh", D 2005, 52min., Digi-Beta, Prod.: Zero Film Berlin; Nominiert für den Adolf Grimme Preis 2006;
"NICHT MEHR", D 2006, 30min., DVCAM (Beta SP), Prod.: Karin Jurschick.

Festivalteilnahmen:
Berlinale (Int. Forum 2001), Nyon, München, Pesaro, Kopenhagen, Haifa, Budapest, Leipzig, Wien (Viennale), Sheffield, Duisburg, Kassel, Seattle, San Francisco, Johannesburg und Kapstadt, NOUVelles (Schweiz), jubljana, Oldenburg, Oslo, Toronto (Hot Docs), Tornitz (5. Werkleitz Biennale) u.a.

Preise: FIPRESCI Award, Internationales Forum des Jungen Films, Berlinale 2001; Prix Regard Neuf, Festival "Visions du Réel", Nyon, Schweiz 2001; Förderpreis der Stadt Duisburg, 25. Duisburger Filmwoche 2001; Best First Documentary Award, Hot Docs, Toronto 2002.

Veröffentlichungen:
Blaue Wunder. Neue Filme und Videos von Frauen 1984 bis 1994, Hamburg 1994, Mitherausgeberin gemeinsam mit Eva Hohenberger.

Lehrveranstaltungen:
2003/2004: Vorträge und Diskussionsveranstaltungen an:
Kunsthochschule für Medien in Köln, Fachhochschule Köln;
Institut für Mediengestaltung der Fachhochschule Mainz; Internationalen Filmschule Köln ifs; Institut für Theater-, Film- u. Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln.
WS 2004/2005: Lehrauftrag an der Universität Bochum zum Thema "Dokumentarfilm und Fernsehen".
2005: Lehrauftrag in Kabul i.A. des Goethe Instituts zum Thema Dokumentarfilmregie.


Related Lab(s): 

Related Publication(s):