Anna Lena Grau

1980 geboren in Hamburg
Studium der Freien Kunst an der HfBK in Hamburg bei Hanne Loreck und Pia Stadtbäumer
Diplom an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg
Seit 2008 Künstlergruppe Von dritten Räumen

Preise/ Auszeichnungen

2012 Froschhausenstipendium
2011 Förderung des Ausstellungsprojekts The Empty Set durch die Hamburger Kulturbehörde und die Hamburgische Kulturstiftung
2011 Stipendium Künstlerhaus Minden
2010 Förderung des Ausstellungsprojekts Von dritten Räumen durch die Hamburger Kulturbehörde und die Hamburgische Kulturstiftung
2009 Ehrendiplom der Jutta Cuny-Franz Foundation
2007 Förderung durch den Freundeskreis Hamburg
2002 1. Preis, Tetra Pak Kunstförderung

Einzelausstellungen

2013
Halbzeug, Thomas Rehbein Galerie, Köln
2012
Piano Nobile, mit Moritz Altmann, Kulturstiftung Schloss Agathenburg
2011
Paradies, Special Guest Nicola Torke, Kunstverein Lübbecke
Eckdaten, Künstlerhaus Minden
New Positions, Galerie Thomas Rehbein, Art Cologne 2011
2008
zwischen falten und schatten, mit Pauline M`barek, Westwerk, Hamburg
2007
Vertikale Horizontrotationen, Golden Pudelkollektion
wenn narziss und echo sich küssen, HfBk, Hamburg
2005
Noch eine letzte Frage: muss man sich die Gänge des Maulwurfes der in romantischer Hanglage seine Behausung hat, anders vorstellen, als lägen sie in karger Einöde?, 3. Triennale der Photographie Hamburg, Einstellungsraum

Gruppenausstellungen/Projekte

2012
Bewerberinnen 2013 für das Hamburger Arbeitsstipendium, Kunsthaus Hamburg
Last Edition, Finale Ausstellung der Galerie Oel-Früh, Hamburg
Hôtel Particulier, auf Einladung von Katrin Connan und Renata Palekcic Pasel, Galerie Oel-Früh, Hamburg
Willi Venus oder Über Formen, mit Sarah Bernauer und Angelika Loderer, Schwarzwaldallee, Basel/ CH
Stillstehende Sachen, aus der Sammlung SØR Rusche Niederländische Stillleben des 17. Jahrhunderts im Dialog mit zeitgenössischer Malerei, Museum Abtei Liesborn, Wadersloh
anti-utopias / a contemporary art platform, Internetplattform kuratiert von Sabin, Bors, www.anti-utopias.com
2011
The Empty Set, Eine Inszenierung "von dritten Räumen", Kunstverein Harburger Bahnhof
An Exchange with Sol LeWitt, MASS MoCA, Massachusetts
2010
Weisser Schimmel / You Can Observe a Lot by Watching, kuratiert von Christoph Grau und Nicola Torke, Sammlung Falckenberg, Harburg
Von dritten Räumen, eine Ausstellung kuratiert "von dritten Räumen", Kunsthaus Hamburg
Von HorrorAbjekten in literarischen Texten weißer Siedlerinnen. Grenzziehungen während der Kolonialzeit, Vortrag/ Lesung mit Arne Bunk, Renée von der Lippe und Charlotte Pfeifer, Kunsthaus Hamburg
Räume, zerrissen und gefaltet, Bookrelease in Kooperation mit dem Textem Verlag, Basel/ CH
Liaisons Dangereuses, kuratiert von Ludwig Seyfarth, Galerie Thomas Rehbein, Köln
Zwischen Welten, kuratiert von Julia Schönfeld, Kunsthalle zu Kiel
BewerberInnen 2011 für das Hamburger Arbeitsstipendium, Kunsthaus Hamburg
2009
der Satz ”Es steht geschrieben.“, mit Frank Hesse und Eske Schlüters, art agents gallery, Harburg
You can find me in the lexicon, in the lexicon, von Anna Frei, Anne Käthi Wehrli und Lucie Kolb, CH, Textbeitrag für Archivbegehung Nr. 2, Sammlung Migros Museum, Zürich
Radio Arthur zu Besuch im Trottoir, Organisation eines Besuches des schweizer Kunstradioprojektes, Trottoir Hamburg
lucky 13 and the unholy 7, Kunstverein St.Pauli, Hamburg
2008
“Haus”, White Trash Contemporary, Velada Santa Lucia, Maracaibo / Venezuela
90 60 90, kuratiert von Nicola Torke, Galerie Gillian Morris, Berlin
Walk Through, Steindamm Hamburg
2007
fête des fous, U.FO. Kunstraum
look!, Goethe Institut, Damaskus/ Syrien
2006
Plattform #3, Kunstverein Hannover
Klasse Pia Stadtbäumer stellt aus, Fährhausstrasse 23
2004
Mohave Desert, Ein Versuch über Zeichnung, Hochschulgalerie Hamburg


Related Lab(s):