Alex Giegold

Alex Giegold ist eine queere Berliner Fotografin, die die Machtstrukturen von Blickkultur hinterfragt. Geboren 1978 in Thüringen.
Studium der Theaterwissenschaft und Gender Studies, TU/HU Berlin.
Fotografiestudium an der neuen Schule fü̈r Fotografie Berlin freie Klasse E. Bertram.

Ausgewählte Ausstellungen
„PARAdays“ Juni 2013 Berlin, „Rotkäppchen“ April 2013 Berlin, „giants” Bremen 2013
„giants” Berlin 2012/13, „giants” Bremen 2012, „stigma” unhinged Festival Berlin 2012, „_in your mind” Berlin 2011, „night” Photoplatz Kabinet Hotel Bogota Berlin 2011/12, „Verbrechen“ Berlin 2010, „gender changer” lange Nacht der Gender Studies Berlin 2009, „Wege wagen / Durchblick“ Wettbewerb Halle 2008/2010
„das andere Geschlecht” Film für das Gunda Werner Institut für Feminismusforschung im Rahmen des “Gender is happening” Festivals 2009
www.alexgiegold.com


Related Lab(s):