Ulrike Vedder

Dr. phil.
Literaturwissenschaftlerin.
Seit 1.10.2009 Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin.
2009 Habilitation, TU Berlin
2004-2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Literaturforschung (ZfL Berlin), zunächst im Projekt "Erbe, Erbschaft, Vererbung. Überlieferungskonzepte zwischen Natur und Kultur im historischen Wandel", ab Juli 2007 im Projekt "Generationen in der Erbengesellschaft - ein Deutungsmuster soziokulturellen Wandels".
1999-2004 Assistentin der Direktorin am ZfL.
1998-99 am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn.
1993-97 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Literaturwissenschaftlichen Seminar der Universität Hamburg (Redakteurin und Mitherausgeberin der Zeitschrift "Frauen in der Literaturwissenschaft").
Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg, Zürich, Kiel, TU Berlin.
Komparatistische Promotion, TU Berlin 2000
Studium der Germanistik, Romanistik und Erziehungswissenschaften in Münster und Hamburg.

Arbeitsschwerpunkte:

Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts; Medien in/und Literatur; Literatur und Wissenssysteme im 19. Jahrhundert; Kulturelle Transformationen von Dingen. 

Erbschaft, Überlieferung, Transmission

Veröffentlichungen/ Heruasgeberinnenschaft (Auswahl):
2008 Das Konzept der Generation. Eine Wissenschafts- und Kulturgeschichte. Frankfurt/M.: Suhrkamp (zus. m. O. Parnes, St. Willer).

2007: Von der Jägerstraße zum Gendarmenmarkt. Eine Kulturgeschichte aus der Berliner Friedrichstadt. Berlin (zus. m. W. Kreher).

2005: Chiffre 2000. Neue Paradigmen der Gegenwartsliteratur (Mithg.).

2004: Generation. Zur Genealogie des Konzepts – Konzepte von Genealogie (Mithg.), München.

2002: Geschickte Liebe. Zur Mediengeschichte des Liebesdiskurses im Briefroman "Les Liaisons dangereuses" und in der Gegenwartsliteratur. Köln.

2000: Chiffre 2000. Neue Paradigmen der Gegenwartsliteratur (Mithg.).

E-Mail: ulrike.vedder@german.hu-berlin.de


Related Lab(s): 

Related Publication(s):