Sonja Eismann

1973 geboren in Heidelberg, arbeitet als Kulturjournalistin und –Theoretikerin in Köln. Sie ist Redakteurin des Popkulturmagazins und war Mitbegründerin der Wiener Zeitschrift nylon. kunststoff zu feminismus und popkultur. Buch- und Magazinbeiträge, Vorträge, Radiosendungen und Workshops zu einer feministischen Repräsentationskritik der Popkultur (siehe auch www.plastikmaedchen.net). Gemeinsam mit Christiane Erharter entstand der Text und die Installation Re-Punk Electronic Music!
Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Anglistik/Amerikanistik und Französisch in Wien, Mannheim, Dijon und Santa Cruz, Kalifornien. Rechercheaufenthalt in der Library of Congress in Washington, D.C. für ihre Magisterarbeit zum Dialog postkolonialer karibischer Schriftstellerinnen mit dem klassischen Kanon.

Weblink: www.plastikmaedchen.net


Related Lab(s): 

Related Publication(s):