Nan Mellinger

Jahrgang 1971,
lebt als Kulturwissenschaftlerin und freie Autorin in München.

Studium der Kulturwissenschaft, Philosophie und Allgemeinen Rhetorik in Berlin und Tübingen, arbeitet an den Schnittstellen von Kultur, Wissenschaft und Kunst.

Ihre Publikationen umfassen die Themenschwerpunkte Kulturgeschichte der Ernährung, Phänomenologie des Alltags sowie Kulturphilosophie der Arbeit.
Von ihr erschien neben zahlreichen Buchbeiträgen (u. a. im Suhrkamp Verlag, Hatje Cantz Verlag, Konkursbuchverlag) im Jahre 2000 die hoch gelobte Einzeldarstellung Fleisch. Ursprung und Wandel einer Lust. Eine kulturanthropologische Studie (Campus Verlag).

Neben dem Buchprojekt Mutterweisen hat Nan Mellinger ein Filmprojekt zum Thema Mütter und Töchter zusammen mit Johanna Straub, Sandra Kulbach und Michaela Schäuble vorbereitet, der am 11. 11. 2006 im Rahmen der Duisburger Filmwoche unter dem Titel Mutterstücke präsentiert wurde.


Related Lab(s): 

Related Publication(s):