Miri Stübel

Studium der Kunstgeschichte in Köln, Konstanz und Sofia,
freie Wissenschaftlerin und Kritikerin.

Arbeitet an einer Dissertation über die "Fiktivität von Kunst".
Zur Zeit Recherche zu "Fingierten Aktionen" in der osteuropäischen Aktionskunst nach 1945.

Mitbegründerin der Diskursiven Poliklinik (DPK); dort beteiligt an Arbeiten wie "Fiktive Aktionen" (Ausstellung 2002, Staatsbank Berlin), "Heimtheater" (Serie seit 2002).

Weblink: http://www.dpklinik.de


Related Lab(s):