Julika Funk

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erfurt.
Habilitiationsprojekt zu "Fetisch machen".
Seit April 2004 Forschungsprojekt zum Thema 'Fetisch machen' - Kulturelle Praktiken der Fetischisierung in der europäischen Literatur seit der frühen Neuzeit, Universität Erfurt.
Studium der Germanistik und Romanistik in Bonn, Toulouse, Graz und Konstanz;
1993-95 Graduiertenkolleg 'Geschlechterdifferenz & Literatur' Universität München,
1996-98 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz,
1999-2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Universität Erfurt. 


Dissertation 2002: Romantische Verwirrung der Geschlechter. Zum Geschlechterdispositiv in romantischen Texten
.

Arbeitsschwerpunkte: deutsche und französische Literatur 18.-20. Jahrhundert, Romantik und Moderne, Gender Studies, Queer Theory, Literatur- als Kulturwissenschaften;
Herausgeberin von Körper-Konzepte, Tübingen 1999 (mit Cornelia Brück), von Maskeraden.
Geschlechterdifferenz in der literarischen Inszenierung, Berlin 1995 (mit Elfi Bettinger).


Related Lab(s): 

Related Publication(s):