Dagmar Buchwald

Studierte Soziologie, Politikwissenschaft, Literaturwissenschaft und Anglistik / Amerikanistik in München, Bielefeld und Konstanz.
Promotion über Gertrude Steins späte modulare Romane. Lehre in Konstanz und Bielefeld.
1998 Veranstaltung eines interdisziplinären Symposium am ZIF in Bielefeld: "Chaos/Control:Complexity".
Schreibt u.a. zum Thema des Parasitären in der Moderne und Postmoderne.

Forschungsschwerpunkte:
Cultural Studies; Transfer zwischen Natur- und Kulturwissenschaften.

Publikationen (Auswahl):
Niemals sterben!! Architektur gegen den Tod / Madeline Gins und Arakawa von Dagmar Buchwald, Jovis Verlag, erscheint 2008.
Grenzüberschreibungen: Feminismus und Cultural Studies von Hanjo Berressem, Dagmar Buchwald, und Heide Volkening, AISTHESIS Verlag, 2001.
Jenseits von Aktion und Passion: Die späten modularen Romane der Gertrude Stein von Dagmar Buchwald, Wilhelm Fink Verlag, 1995.


Related Lab(s): 

Related Publication(s):