>Schutzraum< << Politik >>> Ästhetik <<< Medien >>

Die Online-Publikation des Labs mit zahlreichen Abbildungen, Audio-und Filmausschnitte (Gestaltung: Claudia Reiche) muß leider wegen technische Probleme bis auf weiteres verschoben werden.


Was ist ein Schutzraum? Ein Rückzugsort, an dem man sich vor Katastrophen in Sicherheit bringen kann. Ein individuell oder kollektiv eingenommener Raum, den vielfältige Gewaltformen nötig machen. Denkweisen, Artikulations-formen (z.B. künstlerische) und Ansichten (z.B. politische) können ebenfalls Schutz benötigen, aber auch bieten. Virtuelle Welten und digitale Räume ermöglichen Schutz, scheinen aber die Mechanismen von materiellen Schutzräumen teilweise zu invertieren. Schutzräume können überlebens-notwendig sein. Sie funktionieren als exklusive Räume, in die man sich zurückziehen kann, als diffuse Sphären, in denen Einzelne nicht mehr identifizierbar sind und auch als Gewebe von mehr oder weniger intimen Beziehungen.

Related Lab(s): >Schutzraum< << Politik >>> Ästhetik <<< Medien >> (2013)

Kataloge
DEBATTERIE! Antagonismen aufführen
>Schutzraum< << Politik >>> Ästhetik <<< Medien >>
quite queer
Was ist Verrat?
Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst
do not exist: europe, woman, digital medium
Überdreht. Spin doctoring, Politik, Medien
Überdreht. Spin doctoring, Politik, Medien - DVD
Virtual Minds. Congress of Fictitious Figures
Eingreifen. Viren, Modelle, Tricks
Technics of Cyber ‹ › Feminism. ‹mode=message›
Hand. Medium ¬ Körper ¬ Technik
Serialität. Reihen und Netze - CDROM
Überschriften. Aus Bildern und Büchern