Nana Petzet

Was ist Arbeit, wo findet diese unter anderem statt und wie verhält sie sich im Umgang mit Ressourcen? Dies sind Fragen, die sich angesichts der Recyclingproduktion von Nana Petzet (geb. 1962 in München) stellen. In der Auseinandersetzung mit dem in ihrem eigenen Haushalt anfallenden Verpackungsmüll entwickelte sie 1995 ihr eigenes Verwertungsmodell "Sammeln Bewahren Forschen(SDF)". Unter dem Motto "Wir machen wahr, was der Grüne Punkt verspricht" sammelte sie Einwegverpackungen und wandelte sie in handgefertigte dekorative Gebrauchsgegestände um - Milchkartons, aufgefaltet und gereinigt, ließen sich so in Kulturbeutel, Raumteiler oder Fußabstreifer verarbeiten.

Einzelausstellungen:
1993 Kunstraum München e.V.; 1997 Bonner Kunstverein; 2000 Cuxhavener Kunstverein; Kunstverein & Stiftung Springhornhof, Neuenkirchen; 2003 Galleri 21, Malmö.
2007: "Please forgive me, I am an American", Brutto Gusto Berlin.
Austellungsbeteiligungen:
1993 "Backstage", Kunstverein Hamburg; " Integrale Kunstprojekte", Nationalgalerie Berlin;
2000 "Real work", Werkleitz Biennale, Werkleitz; "Aller Anfang ist Merz", Sprengel museum Hannover; "einräumen", Hamburger Kunsthalle, "Eingreifen. Viren, Modelle, Tricks" thealit / GAK, Bremen.


Related Lab(s): 

Related Publication(s):